Impressum       (english)       (suomea)


Diese Seiten sind rein privat und
verfolgen keine kommerziellen Absichten.
          

Datenschutzerklärung

Diese Seiten speichern keinerlei personenbezogenen Daten. Wie gesetzlich vorgeschrieben,
protokolliert auch dieser Server, auf den Sie gerade zugreifen, die üblichen anonymen Zugriffsdaten.
Nur auf Wunsch werden Einstellungen in Cookies gespeichert.

Wie alles funktioniert

Auf meinem kleinen Tablet (Lenovo) läuft die App GPSLogger, die alle 5 Minuten per GPS die aktuelle Position ermittelt und diese per E-Mail verschickt. Dies geschieht über einen mobilen WLAN-Hotspot, der in der Mastspitze meines Bootes hängt und (wie auch mein Tablet) von einer Autobatterie mit Strom versorgt wird. Empfänger der E-Mail ist eine extra eingerichtete Adresse. An diese Adresse kann ich u.a. auch Fotos mit Kommentaren schicken.
Alle 15 Minuten wird ein in Perl geschriebener Cronjob auf meinem Server gestartet, der das Postfach dieser Adresse abfragt und vorhandene E-Mails folgendermaßen verarbeitet:
  • GPS-Daten werden ausgelesen und an eine Tabelle angefügt, die sämtliche bisherigen Wegpunkte enthält (jeweils Koordinaten und Zeitpunkt).
  • Fotos werden in Originalgröße abgespeichert, außerdem werden sie auf 900 Pixel sowie 100 Pixel verkleinert und leicht geschärft. Der Dateiname wird aus dem genauen Aufnahmezeitpunkt gebildet, der aus den EXIF-Daten ausgelesen wird. Dadurch kann das Foto dem zeitlich nächstliegenden Wegpunkt zugeordnet werden, ohne dass die Datei später noch einmal geöffnet werden muss (was mit Javascript sowieso nicht möglich ist).
  • Kommentartexte zu den Fotos stecken logischerweise in der selben E-Mail wie das dazugehörige Foto. Deshalb ist es einfach, sie unter dem gleichen Dateinamen zu speichern wie das jeweilige Foto.
  • Wenn ich ein Panorama erstelle und bei Google StreetView hochlade, dann kann ich den Link zu diesem Panorama mailen. Der Cronjob entnimmt die Koordinaten und speichert sie zusammen mit dem Link.
Zum Schluss wird der Inhalt des Postfachs gelöscht, und es wird eine HTML-Datei generiert, in der alle Wegpunkte, alle Dateinamen der Fotos und alle Kommentartexte enthalten sind.
Beim Aufrufen der Seite mit der Kartendarstellung wird die HTML-Datei mit den Daten in einem unsichtbaren IFRAME geladen. Auf diese Weise sind die Daten für diverse Javascript-Routinen zugänglich, die mit Hilfe von Openlayers 5.3-Funktionen die Wegpunkte, Linien, Bilder etc. auf der Openstreetmap-Karte darstellen.
Die Fotos werden anhand des Dateinamens dem jeweils nächstliegenden Wegpunkt zugeordnet. Wenn man auf die kleinen Fotos auf der Karte klickt, wird eine größere Version im rechten Rahmen dargestellt. Wenn man auf dieses klickt, öffnet sich das Original in einem neuen Fenster.
Panoramas werden als Icon auf der Karte angezeigt. Klickt man auf ein Icon, öffnet sich ein neues Fenster, in dem man das Panorama anschauen kann.
Ich entwickelte diese Seiten, um von registrierungs- und/oder kostenpflichtigen Lösungen wie z.B. GoogleMaps, MapMyTracks oder MarineTraffic unabhängig zu sein. Als Hilfsmittel dienten mir vor allem der hervorragende ConTEXT-Editor sowie das Nachschlagewerk SelfHTML.

Sonstiges

  Don't be confused ;)

English German Finnish
boot Stiefel saapas
boat Boot vene
vein Vene laskimo
           Frühere lange Segeltouren:

Sommer 2009: 9 Tage von Rauma nach Pori und zurück (200 km)

Sommer 2010: 9 Tage von Rauma nach Hanko (240 km)